Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Personal tools
Sie sind hier: Startseite / Spielleitung / 4er-Pokal / HSV 4er-Pokal 2020

HSV 4er-Pokal 2020

erstellt von Andreas Filmann zuletzt verändert: 05.01.2020 12:43

Ausschreibung HSV-4er Pokal 2020

erstellt von Andreas Filmann zuletzt verändert: 09.05.2020 20:32

Ausschreibung HSV 4er-Pokal 2020 - Meldeschluss für Bezirksvertreter, Bestätigung der Vorberechtigten und Freiplatzanträge: 31.05.2020

 

Der 4er-Pokal 2020 wird aufgrund der COVID-19 Pandemie verschoben. Einen neuen Termin gibt es Stand heute (09.Mai 2020 nicht).

Liebe Schachfreunde,

hiermit lade ich recht herzlich zum HSV 4er-Pokal 2020 ein. 

Termine

1.Runde: 21.06.2020
Zwischenrunde (bei mehr als 32 teilnehmenden Mannschaften): 05.07.2020
2.Runde: 19.07.2020
3.Runde: 02.08.2020
4.Runde: 16.08.2020 Halbfinale
5.Runde: 30.08.2020 Finale

(Falls alle vier Halbfinalisten zustimmen, können Halbfinale + Finale alternativ auch am 15./16.08.2020 als zentrale Endrunde gespielt werden.)

Vorberechtigt

Pro Bezirk qualifizieren sich zwei Mannschaften (insgesamt 20).

Weiterhin vorberechtigt sind: Der Titelverteidiger (SC Heusenstamm), sowie die hessischen Mannschaften der 1. + 2. Bundesliga (SC Heustenstamm, SV Hofheim, SF Neuberg) und der Oberliga (Bad Emstal, SV Oberursel, SV Griesheim, Wiesbadener SV, FB Mörlenbach, SF Schöneck, SK Marburg, SK Gernsheim) sowie der noch zu bestimmende Hessenmeister (insgesamt 13).

Sollten mehr als 32 Mannschaften teilnehmen, wird zwischen 1. und 2. Runde eine Zwischenrunde gespielt, um die Zahl zur Runde 2 auf 16 zu reduzieren.

Meldungen

Falls eine vorberechtigte Mannschaft (TV, 1. / 2. BL, OL oder HM) teilnehmen will, teile sie mir dies bis zum 31.05.2020 in Textform und verbindlich mit. (Andernfalls wäre ich für eine kurze Absage dankbar).

Die Turnierleiter der Bezirke melden mir bis zum 31.05.2020 ihre Teilnehmer in textform unter Angabe des Namens und der Mailadresse des Mannschaftsführers sowie des Spiellokals.

Mannschaften die sich nicht über die Bezirksvorausscheide qualifiziert haben, können bis 31.05.2020 einen Freiplatzantrag (mit einer Begründung und der Angabe der geplanten Mannschaftsaufstellung) stellen.

Anmerkungen

Das Nichtantreten einer gemeldeten Mannschaft nach erfolgter Auslosung wird nach HSV TO § 106 mit Bußgeld bestraft.

Auslosung

Die öffentliche Auslosung der 1. Runde erfolgt am 01.06.2020 um 19:30 Uhr. Der Ort wird noch an dieser Stelle veröffentlicht.

Zusatzhinweise

Mannschaftsmeldung: Die Siegermannschaft der 1. Runde meldet mit dem Spielbericht die bis zu 14 Spieler der Mannschaft (in diesen 14 Spielern müssen die 4 Spieler der 1. Runde enthalten sein).

Wertung: Der 4er-Pokal wird DWZ aber nicht ELO ausgewertet.

Spielberechtigung: Die neuen Spielberechtigungen gelten ab 1.9., d.h. Vereinswechsler können noch im alten Verein den 4er-Pokal spielen – jedoch noch nicht für den neuen Verein.

Spielbeginn: Spielbeginn ist jeweils 14:00 Uhr.

Bedenkzeit: Die Bedenkzeit beträgt wie in den hessischen Ligen 100 Minuten für 40 Züge, danach 50 Minuten für den Rest der Partie mit einem Inkrement von 30 Sekunden pro Zug ab dem ersten Zug.

Entscheid bei 2:2: Bei unentschiedenem Ausgang eines Wettkampfes entscheidet die "Berliner Wertung". Besteht auch danach Gleichstand, werden Blitzwettkämpfe (Bedenkzeit 5 Minuten) mit unveränderter Mannschaftsaufstellung gespielt. Es erfolgt jeweils ein einrundiger Wettkampf mit vertauschten Farben bis zur Entscheidung. Zusatzwertungen werden bei den Blitzwettkämpfen nicht vorgenommen. Für Spieler des Deutschen Blinden-Schachbundes treten an Stelle der Blitzpartien Schnellschachpartien mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten pro Spieler.

Fahrtkosten: Die Fahrtkosten des HSV 4er-Pokals werden von den in jeder Runde gegeneinander antretenden Mannschaften zu gleichen Teilen getragen. Als Rechnungsgrundlage gilt ein Betrag von 0,30 EUR je Entfernungskilometer und Mannschaft. Der Gastgeber hat dem Gast die Hälfte der Kosten zu erstatten. Die Entfernung wird mit einem hinreichend genauen und nachvollziehbaren Verfahren ermittelt (z. B. Routenplaner). Die Entfernung bemisst sich nach der verkehrsüblichen Straßenwegstrecke von Ortsmitte zu Ortsmitte. Beträgt die Entfernung weniger als 20 km, wird diese gleich 0 km gesetzt.

Ergebnismeldung: Die Ergebnismeldung erfolgt entweder
am Spieltag bis 22:00 Uhr im Portal64 (Wettkampfleiter bei Bemerkungen eintragen)
oder
eine E-Mail mit vollständiger Meldung (Mannschaften, Brettnummern, Passnummern, Spielernamen, Einzelergebnisse und Gesamtergebnis sowie Wettkampfleiter) am Spieltag bis 22:00 Uhr an: ergebnisse@schachverband-hessen.de

 

Andreas Filmann
kom. TLfM Hessischer Schachverband e. V.

 

Artikelaktionen

Turnierordnung 4er-Pokal 2020

erstellt von Andreas Filmann zuletzt verändert: 05.01.2020 13:03

B VII Mannschaftspokal

44. 1Die Pokal-Mannschaftsmeisterschaft wird mit 4er-Vereinsmannschaften jährlich im KO-System im Zeitraum vom 15.06. bis 31.08. ausgetragen. 2Meldeschluss für die Nennung der teilnehmenden Mannschaften, bzw. für die Bestätigung der Teilnahme durch die vorberechtigten Mannschaften ist jeweils der 31.05.

3Auf Landesebene beteiligen sich 32 Mannschaften, sollten es aufgrund einer höheren Anzahl an Vorqualifizierten mehr als 32 Mannschaften sein, wird zwischen 1. und 2. Runde eine Zwischenrunde gespielt, um die Zahl zur Runde 2 auf 16 zu reduzieren. 4Sie setzen sich wie folgt zusammen:

-        Je 2 Vertreter jedes Bezirkes, die auf Bezirksebene ermittelt werden,

-        der Titelverteidiger des Vorjahres,

-        die hessischen Mannschaften der 1. und 2. Bundesliga, der Oberliga (Spielklassenzuordnung der ablaufenden Saison) und der neue Hessenligameister.

5Die übrigen Mannschaftsplätze werden durch Freiplätze vergeben.

6Jeder Verein kann eine oder mehrere Mannschaften melden. 7Mehrere Mannschaften eines Vereins müssen durch eine Rangzahl als höhere und niedrigere Mannschaften gekennzeichnet sein.

8Die Runden werden dezentral ausgespielt, wobei bei den ausgelosten Paarungen der ersten beiden Runde die klassenniedrigere Mannschaft Heimrecht hat. 9In den ersten beiden Runden sollten keine Mannschaften aus dem gleichen Bezirk gegeneinander gelost werden. 10Die Auslosung ist öffentlich vorzunehmen.

11Die Mannschaften bestehen aus bis zu 14 Spielern, die in beliebiger Reihenfolge eingesetzt werden können. 12Die Siegermannschaft der 1. Runde meldet mit dem Spielbericht in Textform das Kontingent der bis zu 14 Spieler der Mannschaft, das aus den in der 1. Runde auf dem Spielbericht genannten Spielern und aus bis zu 10 weiteren Spielern besteht.

13Ein Spieler kann nur in einer Mannschaft gemeldet, bzw. eingesetzt werden. 14Bei einem Doppeleinsatz bzw. einer Doppelnennung gilt er für die jeweils rangniedere Mannschaft als nicht spielberechtigt (Ziff. 23).

45. 1Für die Durchführung gelten Ziff. 22,23, 24, 25 mit folgenden Abweichungen:

-          Ziff. 24: Die Spiele bedürfen bei einem Vorziehen nicht der Erlaubnis des Turnierleiters, sofern alle Beteiligten (beide Vereine, der Schiedsrichter und ggf. der Pressewart) informiert sind. 2Der Turnierleiter ist von beiden Vereinen mindestens 3 Tage vorher in Textform zu informieren.

-          Ziff. 25: Die Frist reduziert sich von 4 Wochen auf 1 Woche.

46. 1Eine Mannschaft, die  nicht antritt, wird mit einer Geldbuße nach Ziffer 106 bestraft.

47. 1Die in den Paarungen zuerst genannte bzw. die in den örtlichen Auslosungen zuerst gezogene Mannschaft spielt an den Brettern 2 und 3, die zweitgenannte bzw. dazu geloste Mannschaft an den Brettern 1 und 4 mit den weißen Steinen.

2Bei unentschiedenem Ausgang eines Wettkampfes entscheidet die „Berliner Wertung“: 1. Brett = 4 Punkte, 2. Brett = 3. Punkte, 3. Brett = 2 Punkte, 4. Brett = 1 Punkt. 3Besteht auch danach Gleichstand, wird jeweils ein einrundiger Blitzwettkampf (Bedenkzeit 5 Minuten) im Farbwechsel und mit unveränderter Mannschaftsaufstellung bis zur Entscheidung gespielt. 4Zusatzwertungen werden bei den Blitzwettkämpfen nicht vorgenommen. 5 Für Partien unter Beteiligung von Spielern des Deutschen Blinden-Schachbundes treten an Stelle der Blitzpartien Schnellschachpartien.

48. 1Der hessische Pokalmeister spielt auf DSB-Ebene weiter.

Artikelaktionen

HSV 4er-Pokal 2020 wird verschoben

erstellt von Andreas Filmann zuletzt verändert: 09.05.2020 21:08
Aufgrund der COVID-19 Pandemie wird der HSV 4er-Pokal verschoben.

Liebe Schachfreund,

der HSV 4er-Pokal 2020 wird verschoben. Ein neuer Termin kann aktuell nicht genannt werden.

Begründung:

Aufgrund der COVID-19 Pandemie konnten die Vorqualifikationen für den 4er-Pokal auf Hessenebene nicht komplett durchgeführt werden. Auch können diese aufgrund der aktuellen rechtlichen Lage (Begründet in der „Corona­-Kontakt­ und Betriebsbeschränkungsverordnung“) bis mindestens dem 05.06.2020 nicht durchgeführt werden. Daher ist eine Durchführung zu dem geplanten Termin aktuell nicht möglich.

Die Festlegungen von neuen Terminen erscheinen aufgrund der dynamischen Situation nicht sinnvoll.

Rechtsmittelbelehrung:

Gegen diese Entscheidung kann gemäß Ziff. 93 - 100 der TO innerhalb von zwei Wochen bei dem Turnierausschuß Berufung eingelegt werden. Berufungen sind stets fünffach schriftlich beim Vorsitzenden des Turnierausschusses einzulegen. Die Gebühr beträgt 200 EUR. Die Einzahlung der Gebühr erfolgt stets auf das Konto des Hessischen Schachverbandes. Die Einzahlung der Gebühr ist innerhalb der zweiwöchigen Rechtsmittelfrist zu veranlassen, andernfalls gilt das Rechtsmittel als nicht eingelegt. Die Gebühr wird zurückgezahlt, wenn dem Rechtsmittel stattgegeben wird.

Andreas Filmann
komm. TLfM Hessischer Schachverband e. V.

Bruchköbel, 2020-05-09

Artikelaktionen

Ausschreibung HSV 4er-Pokal aufgehoben

erstellt von Andreas Filmann zuletzt verändert: 31.08.2020 22:44

Liebe Schachfreunde,

hiermit treffe ich folgende Festlegungen:

1. Die am 05.01.2020 veröffentlichte Ausschreibung für den HSV 4er-Pokal 2020 wird aufgehoben. 

2. Das erweitere Präsidium soll eine Lösung für das weitere Vorgehen bzgl. dem HSV 4er-Pokal 2020 erarbeiten und beschließen.

3. Die Lösung soll sicherstellen, daß Hessen Vertreter dem DSB melden kann.

Begründung

1. Der Meldeschluß für den nächsten DSB-4er Pokal ist der 01.12.2020. Da noch nicht alle Qualifikanten für den 4er-Pokal feststehen (z. B. Hessenligameister, die Vertreter der Bezirke z. T.) ist es unklar, ob auf Hessenebene (auch im Hinblick auf das sich immer noch dynamische Infektionsgeschehen und auch der zum Teile nicht vorhandenen Verfügbarkeit von Spiellokalen) bis dahin die Vertreter des Hessischen Schachverband e. V. regulär ausgespielt werden können.

2. Nach §9 und §17 kann eine Zuständigkeit des erweiterten Präsidiums für eine Entscheidung bzgl. dem HSV 4er-Pokal hergeleitet werden. Durch die Zusammensetzung dieses Organes ist auch sichergestellt, daß die Bezirke angemessen vertreten sind.

3. Es scheint angemessen, daß unabhängig davon, ob in Hessen ein 4er-Pokal durchgeführt werden kann oder nicht, die Plätze von Hessen beim DSB nicht verlustig gehen.

Rechtsmittelbelehrung

Gegen diese Entscheidung kann gemäß Ziff. 93 - 100 der TO innerhalb von zwei Wochen bei dem Turnierausschuß Berufung eingelegt werden. Berufungen sind stets fünffach schriftlich beim Vorsitzenden des Turnierausschusses einzulegen. Die Gebühr beträgt 200 EUR. Die Einzahlung der Gebühr erfolgt stets auf das Konto des Hessischen Schachverbandes. Die Einzahlung der Gebühr ist innerhalb der zweiwöchigen Rechtsmittelfrist zu veranlassen, andernfalls gilt das Rechtsmittel als nicht eingelegt. Die Gebühr wird zurückgezahlt, wenn dem Rechtsmittel stattgegeben wird.

 

A. Filmann
komm. TLfM
Bruchköbel, 2020-08-31

Artikelaktionen

Artikelaktionen

This is WhiteBlack Plone Theme